Herzlich Willkommen

Schön, dass Sie sich für mich und meine Arbeit interessieren!

 

Auf den nachfolgenden Seiten möchte ich Ihnen einen Einblick in meine Tätigkeit im Landtag von Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf geben.

 

Als leidenschaftlicher Läufer und Sportfan die Funktion des sportpolitischen Sprechers innehaben zu dürfen, freut mich natürlich besonders. Aus eigener Erfahrung weiß ich: Sport ist mehr als Bewegung, Sport verbindet und integriert. Daher nehmen die zahlreichen Sportvereine in unserem Land eine wichtige Funktion für das Zusammenleben aller ein. Unabhängig von Alter, Geschlecht oder Herkunft erlernt man im Sport den fairen Umgang miteinander, Respekt und Teamgeist. Die niedrige Schwelle zur Partizipation ermöglicht eine breite Teilhabe aller und muss eine angemessene Förderung und Unterstützung durch die Politik erfahren.

 

Im Ausschuss für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz betreue ich als Sprecher für Umwelttechnik alle Themenfelder, die sich mittel- oder unmittelbar mit der technischen Umsetzung von Umweltschutz oder Innovationen beschäftigen: z.B. die Frage, wie wir auf Dauer die Qualität unseres Grundwassers erhalten können oder welche alternativen Antriebe die Zukunft unseres Individual- oder Kraftverkehrs sein können.

 

Als Abgeordneter für Mönchengladbach ist mir mein Wahlkreis natürlich besonders wichtig. Meine parlamentarische Arbeit lebt vom Dialog mit Ihnen. Wenn Sie vertiefende Informationen wünschen, eine Frage haben oder eine Anregung aussprechen wollen, dann kontaktieren Sie mich.

 

Mit herzlichen Grüßen,

 

Ihr Andreas Terhaag

Mi

10

Jul

2019

Andreas Terhaag MdL: Mehr Chancen für die Kleinsten

 Der Landtag hat in erster Lesung die Reform des Kinderbildungsgesetzes (KiBiz) beraten. Andreas Terhaag, FDP-Landtagsabgeordneter aus Mönchengladbach, freut sich: „Mit dem neuen KiBiz werden die Rahmenbedingungen der frühkindlichen Bildung in Nordrhein-Westfalen nach sieben Jahren rot-grüner Untätigkeit endlich dauerhaft und nachhaltig verbessert und weiterentwickelt. Das ist eine gute Nachricht für Kinder, Eltern, Erzieherinnen und Erzieher. Wir stärken die Chancen für die Kleinsten im Land.“

 

Ab dem Kitajahr 2020/21 werden pro Jahr 1,3 Milliarden Euro zusätzlich in die frühkindliche Bildung investiert. „Damit sorgt das Land für eine auskömmliche Finanzierung. Zudem stärken wir die Erzieherinnenausbildung und verbessern die Betreuungsqualität in den Kitas. Durch ein weiteres beitragsfreies Jahr entlasten wir zudem gezielt Familien in Nordrhein-Westfalen“, erklärt Terhaag.

 

Darüber hinaus gibt die Landesregierung eine Platzausbaugarantie für die Kommunen: jeder benötigte Kita-Platz wird bewilligt und finanziell gefördert. „Mit der Platzausbaugarantie des Landes können wir in Mönchengladbach die Vereinbarkeit von Familie und Beruf effektiv verbessern“, erklärt Terhaag.

Bessere und mehr Betreuungsplätze erfordern jedoch zweifelsfrei mehr pädagogisches Personal. Um dem vorherrschenden Fachkräftemangel im Bereich der frühkindlichen Bildung entgegenzuwirken, werden zusätzliche Pauschalen für Qualifizierung geschaffen und die Ausbildung finanziell stärker gefördert. „Die Herausforderung des Fachkräftemangels lassen sich nicht von heute auf morgen meistern. Allerdings gestalten wir den Beruf der Erzieherinnen und Erzieher durch die Reform attraktiver und werden die Rahmenbedingungen in Mönchengladbach so mittelfristig deutlich verbessern“, ist Terhaag überzeugt.