FDP-Landtagsabgeordnete besuchen Kölner Verkehrsbetriebe

 Die FDP-Landtagsfraktion hat mit fünf Abgeordneten die Firmenzentrale der Kölner Verkehrsbetriebe besucht. Auf Einladung des Vorstandsvorsitzenden der KVB AG, Herrn Jürgen Fenske, informierten sich die FDP-Abgeordneten Middeldorf, Brockes, Terhaag, Haupt und Diekhoff praxisnah über die umweltbewusste Mobilität der Zukunft.

 

Nach der Einführung durch Herrn Jürgen Fenske verschafften sich die Abgeordneten ein praktisches Bild und nahmen an einer Fahrt mit einem der insgesamt acht Elektrobusse teil.

 

Die Abgeordneten zeigten sich von der Technik überzeugt. Die wachsenden Anforderungen im Bereich der umweltbewussten Mobilität, insbesondere dem elektrischen Fahren, waren Teil der Diskussion mit Vertretern des Unternehmens.

 

„Wenn man sich den neuen Möglichkeiten der alternativen Antriebe gegenüber offen zeigt, bringt dies große Vorteile für die Menschen in unserem Land. Die Politik muss weiter die Rahmenbedingungen schaffen, damit sich Nordrhein-Westfalen mit innovativen und starken Ideen in die Thematik einbringen kann.“, so die Abgeordneten der FDP-Landtagsfraktion.

 

Die Elektrobusse in der Innenstadt tragen aktiv zur Verringerung der Stickoxidbelastung bei, wenngleich der Einsatz von Elektrofahrzeugen immer auf den jeweiligen Zweck abgestimmt werden muss.